Datenschutz

Sind Sie schon bereit für die EU-DSGVO?

Die Übergangsfrist, die seit 2016 läuft, endet am 25. Mai 2018

 

Datenschutz ist heute ein zentraler Baustein der Unternehmerpflichten

Die Aufsichtsbehörden für den Datenschutz prüfen zunehmend Unternehmen.
Meist erfolgen diese Prüfungen schriftlich mittels zugesendetem Fragebogen.

Das BDSG räumt den Behörden allerdings auch die Möglichkeit ein ohne vorherige Ankündigung Prüfungen vor Ort vorzunehmen. Kontrolliert werden hierbei die Verfahrensübersicht, gespeicherte personenbezogene Daten und die Programme, die zur Verarbeitung verwendet werden.
Falls bei den Kontrollen Verstöße festgestellt werden, kann das mit Bußgeldern bis zu 50000 Euro bzw. sogar 300000 Euro geahndet werden.

Mit der Einführung der EU-Datenschutz-Grundverordnung im Jahr 2018 werden die Bußgelder sogar nochmal erhöht. Die Strafen richten sich dann nach dem  wirtschaftlichen Vorteil, den das Unternehmen aus dem Verstoß gezogen hat.


Online-Betrug – Gefahren erkennen und abwehren!

motion ensemble animated filmsQuelle: Youtube